Norwegen aktiv entdeckenhr_logo_center_3d_rgb_pos1.png

13 Tage begleitete Gruppenreise inkl. Flug ab/bis Deutschland ab € 2.998,-

9 Termine in 2018 / Wanderung in Bergen & Seereise: Bergen - Kirkenes - Bergen

 

Beginnen Sie die klassische Hurtigruten Seereise mit einer spektakulären Ouvertüre: Die begleitete Panorama-Wanderung in Bergen bietet atemberaubende Ausblicke. Freuen Sie sich auf weitere Rundgänge und Ausflüge auf Ihrer Reise.

 

 

 

Der Sommer ist die populärste Zeit des Jahres, um Norwegens Küste zu erkunden. Die langen, hellen Tage scheinen Natur und Menschen Energie zu schenken. Selbst im südlich gelegenen Bergen herrschen noch 19 Stunden Tageslicht. Blumen blühen, die Flüsse füllen sich mit Fischen und gigantische Wasserfälle stürzen Richtung Ozean – eine perfekte Kulisse für Sommerferien. Nördlich des Polarkreises erleben Sie die Mitternachtssonne – ein Naturphänomen: Tageslicht mitten in der Nacht.

 

Diese Reise startet, nach der Anreise von Deutschland, mit einer Wanderung in der Nähe von Bergen. Nach dem ersten aktiven Abenteuer beginnt Ihre Fahrt auf der klassischen Postschiffroute. Freuen Sie sich auf 12 Tage auf See, Wanderungen mit erfahrenen Guides, Ausflüge in u. A. Bodø und Tromsø und die wundervolle Natur Norwegens. Laufen Sie schon mal Ihre Wanderschuhe ein!

 

Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Bergen und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Hurtigruten Rail & Fly 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Hurtigruten Seereise Bergen–Kirkenes–Bergen (11 Nächte) in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension
  • Wahl Ihrer Kabinennummer
  • Stadtrundfahrt in Bergen
  • 1 × Ü/F in Bergen
  • Ausflug „Wandern auf dem Vidden“
  • Busausflug in Bodø, Tromsø und in Kirkenes
  • Mind. 5 geplante Rundgänge in Ålesund, Trondheim, Vardø, Svolvær, Brønnøysund oder Kristiansund
  • Eintritte Pasvik-Nationalpark-Center, Eisbärenclub und Hurtigruten Museum
  • Alle Transfers
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Bergen
  • Vortrag über norwegenspezifische Themen
  • Tischwasser in Karaffen zu den Mahlzeiten

 

Hinweis

  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

 

Termine 2018

  • 21.05. - 02.06.18 auf MS Richard With. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.607,- / in Außenkabine ab € 4.109,-
  • 09.06. - 21.06.18 auf MS Finnmarken. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.875,- / in Außenkabine ab € 4.392,-
  • 24.06. - 06.07.18 auf MS Nordnorge. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.875,- / in Außenkabine ab € 4.392,-
  • 06.07. - 18.07.18 auf MS Trollfjord. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.692,- / in Außenkabine ab € 4.175,-
  • 15.07. - 27.07.18 auf MS Richard With. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.692,- / in Außenkabine ab € 4.175,-
  • 06.08. - 18.08.18 auf MS Richard With. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.554,- / in Außenkabine ab € 4.010,-
  • 20.08. - 01.09.18 auf MS Hong Harald. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.490,- / in Außenkabine ab € 3.773,-
  • 02.09. - 14.09.18 auf MS Spitsbergen. Preis pro Person in Innenkabine ab € 3.212,- / in Außenkabine ab € 3.459,-
  • 17.09. - 29.09.18 auf MS Polarlys. Preis pro Person in Innenkabine ab € 2.998,- / in Außenkabine ab € 3.195,-

 

Hier finden Sie alle Preise: Preisliste als PDF

Hier finden Sie den genauen Reiseverlauf

 

Veranstalter: Hurtigruten GmbH, Hamburg


Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

 

Mit * versehene Punkte sind Pflichtangaben
Anrede:
Name*:
 
E-Mail*:
Reisewunsch*:
Reiseziel*:
Reisezeitraum*:
Reisejahr*:
Personenanzahl*:
Nachricht*:

 


Norwegen aktiv entdecken  

  

Tag 1: Ihre Reise beginnt

Ort: Bergen

 

Flug von Deutschland nach Bergen, wo Ihre Reiseleitung Sie herzlich willkommen heißt.

Danach geht der Transfer in die Stadt und zum Hotel, wo Sie übernachten.

 

Tag 2: Die erste Wanderung

Ort: Bergen

 

Einer der faszinierendsten Wanderwege Norwegens bildet den Auftakt zu Ihrer Seereise. Per Seilbahn erreichen wir den 643 Meter hohen Gipfel des Ulriken, wo wir von unserem erfahrenen Guide empfangen werden. Die 13 Kilometer lange Wanderung (ca. 6 Stunden, inkl. kurzer Mittagspause) führt über den Vidden, den höchsten der sieben Stadtberge, und belohnt mit atemberaubenden Ausblicken und zahlreichen Fotomotiven. Alternativ bieten wir einen weniger aktiven Ausflug: Seilbahnfahrt auf den Ulriken mit geführtem Spaziergang und 2-stündigem Aufenthalt sowie eine Fahrt auf den Fløyen inkl. Rundgang und Zusammentreffen mit der Wandergruppe. Vom Fløyen bringt uns eine Seilbahn wieder nach unten. Am Abend Einschiffung.

 

Tag 3: Meisterstücke der Architektur und Natur

Ort: Ålesund–Geirangerfjord

 

Wenn Sie am nächsten Morgen früh aufstehen, sollten Sie sich den atemberaubenden Nordfjord nicht entgehen lassen! Danach gibt es ein leckeres Frühstück. Wenn wir hinter das Westkap fahren, befinden wir auf dem offenen Meer. Das Schiff navigiert zwischen Schären und Inseln hindurch nach Ålesund. Ihre vielen Spitzen, Türme und reich verzierten Gebäude verleihen der Stadt etwas Vornehmes: Ålesund ist berühmt für seine schöne Jugendstil-Architektur. Sie entstand nach einem verheerenden Feuer, das 1904 Großteile der Stadt bis auf die Grundmauern niederbrannte. Die gesamte Stadt wurde anschließend im modischen Stil der Zeit, dem Jugendstil, wieder aufgebaut. Wenn Sie das maritime Leben mögen, kommen Sie mit in den Atlantikpark, der zu den größten Salzwasser-Aquarien Nordeuropas zählt. Zur Tour gehört ein Besuch des Außenbeckens, um Pinguine zu beobachten. Nach dem Besuch des Atlantikparks geht es weiter und hinauf zum Berg Aksla. Von dort haben Sie einen wunderbaren Panorama-Blick über die Umgebung.

 

In den Sommermonaten nehmen wir Kurs auf den spektakulären, als UNESCO-Welterbe gelisteten Geirangerfjord und passieren hier schiere, 800 Meter hohe Klippen und beeindruckende Wasserfälle. Im Herbst erkunden wir den Hjørundfjord, gelegen inmitten der mächtigen Berge von Sunnmøre. Seine Abgeschiedenheit und ursprüngliche Landschaft geben diesem Fjord seinen unverwechselbaren Charakter: Weit weg vom touristischen Rummel lotst er seine Besucher an steilen Felswänden, grünen Wiesen, einsamen Bergfarmen und kleinen Dörfern vorbei.

 

Tag 4: Mittelalterlicher Geist in der alten Hauptstadt

Ort: Kristiansund - Trondheim – Rørvik

 

Einigen der großen Städte ist es gelungen, ihre Beschaulichkeit zu bewahren. So auch Norwegens drittgrößte Stadt – Trondheim. Der Wikinger und spätere König Olav Tryggvason gründete 997 n. Chr. diese altertümliche Stadt. Begleiten Sie unseren optionalen Ausflug zu einem Nationalheiligtum Norwegens, dem Nidarosdom. Es ist die einzige gotische Kathedrale des Landes, erbaut über dem Grab von St. Olav, Norwegens Schutzpatron. Die unbeschreiblichen architektonischen Details der Kathedrale und das außergewöhnliche Kunsthandwerk, das sie schmückt, sind bewundernswert. Unsere nächste Station ist das Ringve Museum für Musikgeschichte – hier erwacht die Geschichte von Norwegens Musik wieder zum Leben. Das schöne Herrenhaus umgibt ein wundervoller, botanischer Garten. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick sowohl auf die Stadt als auch auf den Fjord.

Sie können Trondheim auch von der Wasserseite aus in einem Kajak auf dem Fluss Nid erkunden – zumindest von Juni bis September. Oder Sie entdecken es mit dem Fahrrad und testen den weltweit einmaligen Fahrrad-Lift von April bis September. Im Sommer nimmt Sie das Expeditionsteam gerne mit auf Erkundungsfahrten mit dem Boot, um mehr von Trondheim und seiner Umgebung zu entdecken.

 

Am Nachmittag setzt das Schiff seinen Kurs Nordwest fort, vorbei am schönen Kjeungskjær Leuchtturm, unzähligen Inselchen und Felsen. Wenn wir den schmalen Stokksund passiert haben, geht es weiter zum charmanten Ort Rørvik.

 

Tag 5: Willkommen in der arktischen Region!

Ort: Brønnøysund – Svolvær

 

Heute kreuzen wir den Polarkreis! Die unsichtbare Linie liegt bei 66 Grad 33 Minuten Nord und markiert die Grenze zur arktischen Region. Im Sommer bedeutet das 24 Stunden Tageslicht – die berühmte Mitternachtssonne. Im Winter besteht oberhalb dieses Breitengrades die beste Chance, Polarlichter bestaunen zu können. Auch wenn der Polarkreis unsichtbar ist: Der Kapitän wird dafür sorgen, dass Sie sich an diesen Moment erinnern, denn wer zum ersten Mal durch arktische Gewässer fährt, kann an einer Polarkreis-Zeremonie an Deck teilnehmen.

 

In der Nähe von Ørnes liegt Norwegens zweitgrößter Gletscher: Svartisen. Im Sommer können Sie mit uns von der Touristen-Information Svartisen aus die Schönheit dieser rätselhaften Welt aus Eis bewundern. Danach geht es entlang der schönen Küste Helgelands weiter bis nach Bodø, wo Sie das Schiff wieder besteigen. In Bodø haben Sie die Chance auf ein Abenteuer im Gleichklang mit der Natur, den Adlern und dem tiefblauen Meer.

 

In einem RIB-Boot nehmen wir Kurs auf Saltstraumen, wo Sie den mächtigsten Gezeitenstrom der Erde sehen. Auf diesem aufregenden Trip durch wilde Landschaften besteht eine gute Chance, Seeadler beobachten zu können.

 

Am späteren Nachmittag taucht am Horizont die 1.000 Meter hohe Lofotenwand auf. Versteckt zwischen erhabenen Granitklippen und weißen Sandstränden sind die Lofoten eine außergewöhnliche Erfahrung. Der Charme der Inselgruppe offenbart sich in den kleinen, pittoresken Fischerdörfern mit ihrem unkonventionellen Ambiente. Unternehmen Sie einen Bummel vorbei an Stockfischständern und “Rorbuers”, den traditionellen Fischerhütten.

 

In Stamsund sollten Sie das Wikinger Museum der Lofoten besuchen: Hier gibt es die originalgetreue Rekonstruktion eines Häuptling-Hauses mit Ausstellungsstücken aus der Wikingerzeit. Der Häuptling und die Dame des Hauses laden Sie zu einem echten Wikingeressen im Festsaal ein und halten für Sie Kostproben aus der Wikinger-Ära bereit – traditionelles Essen, Getränke, Kostüme, Gesang und Tanz.

 

Zwischen Stamsund und Svolvær haben Sie die Gelegenheit, das Leben auf einer Farm für Kräuter und Käse kennenzulernen. Oder Sie besichtigen die einzige Brauerei der Lofoten, die an einem alten Fischer-Anlegeplatz liegt.

 

Im Winter sind Überquerungen des Polarkreises der Start zur Jagd auf die Polarlichter. Wir feiern dieses Ereignis mit der Multimedia Show “Das magische Licht: Aurora Borealis” mit Bildern, Text und Musik. Bei der Fahrt durch den engen Raftsund halten wir an der Einfahrt zum Trollfjord. Hier servieren wir an Deck frisch gebackene Fischfrikadellen. Sie hören die Geschichte der “Schlacht vom Trollfjord”, die hier im Winter 1890 stattfand. Wenn Sie ganz genau hinschauen, erblicken Sie in den steilen Bergen womöglich Trolle. Oder auch nicht…

 

Tag 6: Fühlen Sie sich wie ein Polar-Held!

Ort: Stokmarknes – Skjervøy

 

Egal zu welcher Jahreszeit: Machen Sie sich startklar für einen Tag voll aufregender Aktivitäten! In den Morgenstunden halten wir kurz in Risøyhamn, Harstad und Finnsnes. Dann fährt das Schiff für einen ausgedehnten Aufenthalt weiter nach Tromsø, zur “Hauptstadt der Arktis”. Eine Vielzahl epischer Arktis-Expeditionen startete von hier aus. Begleiten Sie im Winter unsere “polargeschichtliche Wanderung”, um mehr über Entdecker und arktische Jäger zu lernen und Bier zu probieren, das aus der nördlichsten Brauerei der Welt kommt.

 

Oder Sie treffen bei einer Exkursion die indigenen Rentierhirten der Arktis: die Samen, die sich selbst Sámi nennen.

Im Winter und Frühling können Sie Ihren Aufenthalt in Tromsø mit einer spannenden Hundeschlittenfahrt abrunden. Auf dieser Mini-Polarexpedition ziehen die Huskys Sie über die gefrorene Landschaft, während Sie tolle Ausblicke auf den Ozean, die Berge und weite Ebenen genießen. Während der Polarnacht scheint das einzige Licht aus Kopflampen, vom sternenklaren Himmel oder – wenn wir Glück haben – von den magischen Polarlichtern. Warum testen Sie nicht Ihre Koordinationsfähigkeiten beim Skilanglauf oder Schneeschuhwandern?

 

Im Sommer können Sie das Expeditionsteam auf Entdecker-Touren mit dem Boot begleiten und mehr von Tromsø und seiner Umgebung erkunden.

 

Wenn Sie sich nach Ruhe und Stille auf dem Meer sehnen – warum dann nicht einen Kajak-Ausflug im Sommer unternehmen? Paddeln Sie durch die Gewässer an Tromsøs Küste entlang, im Hintergrund die Berge als beeindruckende Kulisse. Eine großartige Art und Weise, leise durch die ursprünglichen Gewässer zu gleiten und der Meerestierwelt nahe zu kommen. Apropos Ruhe: Sie können auch an einer winterlichen Wal-Tour in den Gewässern des Kaldfjords teilnehmen. Geführt von einer Experten-Crew, die im verantwortungsbewussten Tierwelt-Tourismus geschult ist, werden Sie in einem Segelboot aus Eiche dorthin gefahren. Die einzigen Geräusche, die Sie hören werden, sind die der Wale, wenn sie an die Oberfläche kommen und Wasserfontänen aus ihren Atemlöchern pusten. Und Ihr Herz, das etwas schneller schlägt als sonst....

 

Nach einem berauschenden Tag in Tromsø setzen wir unsere Reise Richtung Norden fort. Im Winter lädt der Kapitän seine Gäste zu Stockfisch an Deck ein. Das Schiff fährt jetzt in Gewässer, in denen Sie zwischen Oktober und März die beste Chance haben, Polarlichter zu sehen. Wir versammeln uns an Deck, um den Himmel nach diesem atemberaubenden Phänomen abzusuchen.

 

Tag 7: Am oberen Ende der Welt – Nordkap

Ort: Øksfjord – Berlevåg

 

Genießen Sie die herrliche subarktische Landschaft, wenn wir den 71. Breitengrad auf unserer Reise zum Nordkap kreuzen, einen der nördlichsten Punkte des europäischen Kontinents. Im Sommer sehen Sie vielleicht Herden äsender Rentiere und kleine Camps, in denen die indigenen Samen leben.

 

Nach kurzen Stopps in Havøysund und Hammerfest in der Früh erreichen wir Honningsvåg, das Tor zum spektakulären Nordkap. Ein optionaler Ausflug zum Nordkap führt Sie auf 71°10’21´N, nur 2.000 km entfernt vom geografischen Nordpol. Auf dem 307 Meter hohen Plateau des Nordkaps zu stehen, vermittelt den erhabenen Moment, am Ende der Welt zu sein. Machen Sie unbedingt Fotos von diesem wunderbaren Ort, während Sie den Ausblick auf sich wirken lassen. In der Nähe des Nordkaps liegt eines der eindrucksvollsten Naturreservate der Welt: die Inselgruppe Gjesværstappan. Machen Sie eine Vogelbeobachtungs-Safari mit, um die größte Kolonie von Papageientauchern der Provinz Finnmark und viele Dreizehenmöwen zu sehen. Während der Brutzeit wimmelt hier das Leben und mächtige Seeadler schweben darüber auf der Suche nach Beute. Daneben füllen Trottellummen, Tordalken, Kormorane, Schmarotzerraubmöwen, Eissturmvögel, Dickschnabellummen und Tölpel den Himmel mit einer Kakophonie von Geschrei und Kreischen.

 

Wenn Sie mehr über das Leben in dieser abgelegenen Region erfahren möchten, unternehmen Sie die Fischerdörfer-Tour durch die fantastische Landschaft der Insel Magerøya nach Kamøyvær und Skarsvåg. Auf dem Weg dorthin erzählt Ihnen die Reiseleitung etwas über Natur, Kultur und Geschichte der Umgebung.

 

Das Schiff fährt weiter Richtung Norden ins Kernland der indigenen Samen. Wir passieren ihre heilige Stätte, die Felsformation Finnkirka, bevor wir das Fischerdorf Kjøllefjord erreichen. Hier haben Sie Gelegenheit, mehr über das Volk der Samen zu lernen und die wundervolle Landschaft zu erkunden. Erfahren Sie etwas über Traditionen und Lebensart der Samen und lauschen Sie dem Joik, dem traditionellen Gesang der Samen, der mit dem Jodler verwandt ist. Im Winter können Sie einen unvergesslichen Trip mit dem Schneemobil durch eines der extremsten und aufregendsten Naturschutzgebiete Europas unternehmen. Auf dem Weg erklärt Ihnen Ihre Reiseleitung etwas über die Samen, die geographischen und klimatischen Bedingungen, das Leben an der Küste Finnmarks und wie die Bevölkerung sich die Natur im Sommer wie im Winter zunutze macht. Erleben Sie schneebedeckte Täler, frische Winterluft und vielleicht auch die faszinierenden Nordlichter am sternenklaren Himmel. Auf dem Ausflug „Samischer Herbst“ können Sie etwas über die natürliche „arktische Speisekammer und Apotheke” erfahren: Es gibt Kostproben von getrocknetem Rentierfleisch, Krähenbeerensaft, Kräutertee (Nesseln) und Rosenwurz-Tinktur. Vielleicht spüren Sie die Anwesenheit von Noaidi, einem Schamanen der Samen.

 

In Berlevåg wird Ihnen eine einzigartige, zweitägige Winter-Expedition in die arktische Wildnis angeboten – inklusive einer Hundeschlitten- und einer Schneemobilfahrt.

 

Tag 8: Hauptstadt der Barentskooperation und Umkehrpunkt

Ort: Båtsfjord - Kirkenes – Berlevåg

 

Die Anblicke werden dramatischer, je näher wir Kirkenes kommen. Wir erreichen das nahegelegene Vadsø früh am Morgen und kurz nach dem Frühstück dann Kirkenes auf 30° Ost, weiter östlich als Istanbul und St. Petersburg. Hier ist der Umkehrpunkt von Hurtigruten für die Rückreise südwärts. Kirkenes ist bekannt als die Hauptstadt der Barentskooperation und ‘Tor zum Osten’.

Die russische Grenze ist nur wenige Kilometer entfernt. Darum sind die Straßenschilder auf Norwegisch und Russisch geschrieben. Abhängig von der Jahreszeit gibt es viele Möglichkeiten, die russische Grenze zu besuchen: Ganzjährig mit dem Bus oder Sie genießen eine Flussboot-Safari oder mögen es actiongeladen mit einem Quad. Kirkenes rühmt sich mit einigen tollen, kleinen Museen, die die bemerkenswert reiche Geschichte und das Erbe dieser entlegenen Region wiedergeben.

 

Zeit in Kirkenes zu verbringen bietet die Chance, viele abenteuerliche Aktivitäten in der arktischen Umgebung zu unternehmen. Im Winter wird in Kirkenes das fantastische “Schneehotel” ausgebaut, von dem aus zahlreiche aufregende Ausflüge ausgehen. Auf dem Gelände leben auch Rentiere. Auch während des Frühlings können Sie noch an Winteraktivitäten und –ausflügen teilnehmen, um zum Beispiel die arktische Wildnis auf einem Schneemobil zu erkunden und über einen gefrorenen Fjord zu düsen. Bei diesem Trip erzählt die Reiseleitung etwas über die Geschichte des Volks der Samen, das extreme arktische Klima und die einmalige Tierwelt der Umgebung. Bei unseren Hundeschlitten-Abenteuern ziehen die eifrigen Huskys Sie über die gefrorene arktische Landschaft. Sie können auch Königskrabben in der Barentssee fangen – und essen. Im Sommer können Sie mit Ihrer eigenen Husky-Begleitung durch das bergige Gelände wandern.

 

Wenn das Schiff zur Reise Richtung Süden startet, können Sie nach dem Mittagessen die Aussicht auf die arktische Landschaft von Deck oder unserer Panorama-Lounge aus genießen. Wenn wir Kirkenes verlassen, haben Sie erst die Hälfte von dem gesehen, was unsere Reise entlang der norwegischen Küste zu bieten hat. Bereiten Sie sich auf viele neue Erfahrungen vor. Die Häfen, die wir vorher auf Kurs Nord bei Nacht besucht haben, sind nun am Tage zu sehen. Am Nachmittag dockt das Schiff noch einmal in Vardø, dem östlichsten Hafen Norwegens, an. Erlaubt es das Wetter, laden wir Sie zum Eisbaden im Arktischen Ozean ein! Im Frühling gibt es an Bord eine Präsentation über Watvögel, die an der nordischen Küste leben. Wir fahren Richtung Süden an der Halbinsel Varanger vorbei nach Båtsfjord, bevor wir am Abend Berlevåg erreichen. Hier gibt es einen der berühmtesten Männerchöre Norwegens, dessen Mitglieder hauptsächlich Fischer sind.

 

Tag 9: Umhüllt von Spannung

Ort: Mehamn - Tromsø

 

Mitten in der Nacht docken wir in Mehamn an. Hier können Sie einen unvergesslichen Trip mit dem Schneemobil durch eines der extremsten und aufregendsten Naturgebiete Europas machen. Erleben Sie schneebedeckte Täler, die frische Winterluft und vielleicht sogar die magischen Polarlichter am sternenklaren Himmel.

 

Von Honningsvåg aus können Sie einen Ausflug unternehmen, bei dem Sie am Nordkap frühstücken und auf dem Weg versteckte Flecken von Finnmark entdecken. Bevor wir in Hammerfest Halt machen, können Sie einen Energie-Kaffee genießen und erhalten eine kurze Einführung an Bord über die Insel Melkøya mit dem nördlichsten Gasterminal der Welt. Im Herbst laden wir Sie an Deck zu einer Kostprobe getrockneten Rentierfleisches ein. Hammerfest wurde 1789 gegründet und über Nacht zu Norwegens Polar-Hauptstadt als Ausgangspunkt für Jagd-Expeditionen in die hohe Arktis. Hier steht auch das Meridianmonument aus dem Jahr 1854, der nördlichste Messpunkt für den skandinavisch-russischen Meridianbogen, der von Hammerfest bis zum Schwarzen Meer reicht. Als erstes wissenschaftliches Instrument wurde er in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

 

Sie können auch eine Mini-Bergexpedition unternehmen, um das arktische Hinterland und den lokalen Polar-Helden und Koch Adolf Henrik Lindstrøm kennenzulernen.

 

Wir fahren weiter südwärts nach Øksfjord. Im Winter lehrt Sie unsere Crew an Deck die Kunst der Seemannsknoten. Nachdem wir die offene See überquert haben, machen wir einen kurzen Stopp in Skjervøy, einem alten Handelsposten und Geburtsort von Richard With, dem Gründer von Hurtigruten. Im Frühling fahren wir durch den schönen Lyngenfjord, der von den Schneegipfeln der Lyngen-Berge eingerahmt wird. Vielleicht bekommen wir hier Besuch von Fischern, die uns eine Kostprobe fangfrischer Garnelen anbieten. Wir legen rechtzeitig in Tromsø an, um ein magisches Mitternachtskonzert in der Eismeerkathedrale zu hören. Alternativ können Sie auch ein regionales Bier in einer der vielen, netten Kneipen der Stadt genießen.

 

Im Sommer können Sie das Expeditionsteam auf Entdeckungsfahrten mit dem Boot begleiten, um mehr von Tromsø und seiner Umgebung zu entdecken.

 

Tag 10: Lofoten – wo die Natur in Staunen versetzt

Ort: Tromsø - Stamsund

 

Wir erreichen an diesem Morgen Harstad, wo Sie ein klassisches Ausflugsprogramm von Hurtigruten wahrnehmen können: Die Essenz von Vesterålen. Erfahren Sie etwas über die Geschichte der Inselgruppe, sehen Sie schöne Landschaften und eine Auswahl atemberaubender Stätten wie die Kirche von Trondenes, eines der wichtigsten kulturellen Erbe Norwegens aus dem späten Mittelalter. Die, die an Bord bleiben möchten, können die alte Kirche von dort aus bewundern, wenn wir zum Risøy-Kanal (Risøyrenna) weiter fahren. Der seichte, sieben Meter tiefe Kanal wurde in den 1920-er Jahren speziell für Hurtigruten angelegt, um eine Binnenschifffahrtsroute von Harstad nach Sortland zur Verfügung zu haben.

 

Durch das klare, grüne Wasser sind die Sandbänke entlang des Kanals zu sehen. Die Inseln der Lofoten und Vesterålen bieten die mit erstaunlichsten Szenerien, die Sie während der Küstenreise zu sehen bekommen. Die Lofoten sind berühmt für ihre natürliche Schönheit mit steilen Bergen, wilder Natur und kleinen, malerischen Fischerdörfern. Die Fahrt zwischen den Lofoten bei Tageslicht ist für viele Gäste ein besonderes Erlebnis.

 

Risøyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Hier machen wir kurz Halt, um Reisende, Lebensmittel und Post abzuliefern. Als Tribut an den Frühling und hinsichtlich der regionalen Fischereigeschichte filetiert unser Küchenchef den Fang des Tages an Deck. Wir fahren weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor mehr als 120 Jahren gegründet wurde. Gehen Sie an Land und besuchen Sie das Hurtigruten Museum! Weiter Richtung Süden hat es den Anschein, als führen wir geradewegs in eine Bergwand, aber tatsächlich schlüpfen wir durch eine Öffnung, die uns zum schmalen Raftsund führt. Die 20 Kilometer lange Passage zwischen den Lofoten und Vesterålen nimmt Sie mit durch Berge, die direkt aus dem Meer 1.000 Meter hoch aufsteigen.

Jetzt haben wir den spektakulären Trollfjord erreicht, der nur 2 Kilometer lang, 100 Meter breit und eingerahmt von majestätischen Bergen ist. Wenn Wetter und Zeit es erlauben, macht der Kapitän einen Abstecher in den Fjord – dicht an den steilen Klippen vorbei. Die dramatische Landschaft beschwört Bilder von Märchenkulissen und einem Land der Trolle herauf. Der Trollfjord ist auch das Reich des Seeadlers. Im Norden des Fjords wartet ein kleineres Schiff, um Sie auf einer optionalen Seeadler-Safari diesem prächtigen Vogel näherzubringen. Um an der Safari teilzunehmen und zu dem kleineren Boot zu gelangen, muss das Hurtigruten Schiff in dem schmalen Fjord wenden – an sich schon ein tolles Ereignis. Die Seeadler-Safari beginnt wahrhaftig, nachdem Sie den Trollfjord verlassen haben und durch enge Kanäle schippern, flankiert von steilen Bergen, in denen die Seeadler leben und beobachtet werden können. Die schönen, seltenen Vögel umkreisen das Schiff auf der Suche nach Beute einige Male, bis wir ihnen Fisch ins Wasser werfen, den sie sich schnappen und verschlingen. Halten Sie unbedingt Ihre Kamera parat!

 

Wenn wir Svolvær erreicht haben, können Sie zwischen diversen optionalen Ausflügen wählen. Nehmen Sie unsere Lofoten Inseln-Tour, wenn Sie mehr über Fischereigemeinschaften, schöne Landschaften und regionale Kunst erfahren möchten. Sie können auch auf einem Pferd am weißen Pudersandstrand am Europäischen Nordmeer entlang in den Sonnenuntergang traben. Wollen Sie lieber Ihren Adrenalin-Pegel höher treiben? Dann brausen Sie mit hoher Oktanzahl bei einem unserer Ausflüge mit dem RIB-Boot mit. Die Lofoten sind als exzellentes Angelgebiet bekannt: Im Winter können Sie Ihr Glück beim Kabeljaufang versuchen. Bleiben Sie lieber an Land, verhilft Ihnen eine geführte Fischerdorf-Tour zu tiefen Einblicken in Geschichte und Kultur. Von Svolvær aus fahren wir weiter nach Stamsund, wo wir die majestätischen Gipfel der Lofotenwand sehen. Wir verlassen die Lofoten während des Abends und setzen unseren Kurs Richtung Festland.

 

Tag 11: Genießen Sie einen Tag mit den sieben Schwestern!

Ort: Bodø - Rørvik

 

Das Kreuzen des Polarkreises bei 66°33’N ist ein wichtiger Ritus auf der Reise. Heute feiern wir dieses Ereignis an Deck mit einem Schluck arktischer Tradition – einem Teelöffel Lebertran. Während wir die Küste Helgelands entlangfahren, passieren wir hunderte Inselchen, fruchtbares Ackerland und steile Granitwände, um die sich örtliche Legenden ranken.

Von Deck aus können Sie den eigenartigen Berg Torghatten sehen (258 m über dem Meeresspiegel), berühmt wegen seines unverwechselbaren Lochs in der Mitte. Das Loch ist 160 Meter lang, 35 Meter hoch und 20 Meter breit und entstand zum Ende der Eiszeit.

 

Ein weiteres Highlight ist die Vorbeifahrt an der Gebirgskette Sieben Schwestern. Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 Meter hoch und es ist leicht nachzuvollziehen, wie diese “Damen” altertümliche Mythen beeinflusst haben. Der Geschichte nach gab es sieben Troll-Schwestern, die Töchter von König Sulis, der sie unter strikter Kontrolle hielt. Eines Nachts, als der König tief und fest schlief, schlichen sich die sieben Mädchen raus. Der Sohn des Königs Vågekallen war eifrig auf Brautschau und lag auf der Lauer. Er verfolgte die Schwestern, die südwärts zur Küste flohen. Viele weitere Trolle begleiteten die Verfolgungsjagd, um sie zu fangen oder zu retten. Als die Nacht zum Tage wurde ließ die Sonne die Troll-Schwestern und ihre Verfolger versteinern. Sie alle wurden zu den Felsen und Bergen, die heute die Küste Helgelands zu einem der schönsten Plätze der Welt machen.

 

Bevor wir weiter nach Sandnessjøen fahren, halten wir als nächstes in Nesna, einem idyllischen, alten Handelsposten. Die einzigartige Kulturlandschaft des Vega-Archipels besteht aus Dutzenden von Inseln und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Archipel liegt in der Nähe von Sandnessjøen und kann im Sommer auf optionalen Ausflügen besucht werden. Die Benennung der UNSECO begründete sich auf die einzigartige Interaktion zwischen der Eiderente und der Inselbevölkerung. Erfahren Sie, wie Fischer und Farmer über Jahrhunderte eine symbiotische Beziehung mit den Enten kultiviert haben und wie diese weiterhin zum Lebensunterhalt beiträgt: dank mit Daunen gefüllter Bettdecken.

 

Auf einem anderen optionalen Ausflug zwischen Sandnessjøen und Brønnøysund können Sie eine spannende Mischung aus Kultur, Natur und Architektur kennenlernen. Besuchen Sie das Museum von Alstahaug, das dem Leben von Petter Dass (1647-1707), einem der bedeutendsten Poeten seiner Generation, gewidmet ist. Das Museum setzt sich aus mehreren Gebäuden zusammen, das älteste ist ein Pfarrhaus aus der Zeit um 1750. Es gibt dauerhafte Ausstellungen. Die Innenausstattung der Gebäude geht bis ins 17. und 18. Jahrhundert zurück. Das Museum, die Kirche und der Friedhof werden vom Kulturerbe Norwegens geschützt und erhalten.

 

Tag 12: Jau zum Kabeljau!

Ort: Trondheim - Ålesund

 

Heute gibt es eine weitere Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Begleiten Sie das Entdecker-Team im Sommer, um noch mehr von Trondheims Umgebung bei Erkundungsaktivitäten mit dem Boot kennenzulernen. Zurück an Bord hält das Schiff Kurs auf den majestätischen Trondheimfjord, der 170 Kilometer lang und bis zu 25 Kilometer breit ist. Wie alle norwegischen Fjorde ist er tief, in diesem Fall bis zu 577 Meter.

 

Während wir die Küste entlangfahren, wird es besonders deutlich: Fisch hat eine große Bedeutung für die Kommunen an der norwegischen Küste. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt eine Fülle an Möglichkeiten geboten: Fischerei, Schiffbau und Ölindustrie. Kristiansund wird heute als Norwegens Hauptstadt für getrockneten Kabeljau betrachtet, weil von hier seit langer Zeit gesalzener, getrockneter Fisch exportiert wird. Sie können einen Ausflug auf die berühmte Atlantikstraße unternehmen, eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Norwegens.

 

Sie ist 8,2 Kilometer lang, gestützt von acht Brücken und umgeben von traumhafter Landschaft und dem offenen Meer. Sie können auch eine Sightseeing-Tour durch Kirstiansund wahrnehmen und die Stabkirche Kvernes auf der nahegelegenen Insel Averøy besichtigen.

 

Ein anderes, interessantes Ausflugsziel ist die Bergtatt Marmor-Mine, zu der auch die Begehung eines Berges und die Fahrt über einen beleuchteten, unterirdischen See gehört, bevor Sie in der großen Halle der Mine eine Mahlzeit erhalten. Im Winter können Sie eine schöne Szenerie unter den Sternen genießen, wenn Sie sich unter die Schlittenhunde mischen und den Nervenkitzel des Eisfischens erfahren. Gemeinsam mit einem Schlittenteam und Alaskan Huskys können Sie eine erinnerungswürdige Fahrt durch den Winterwald unternehmen. Unterwegs halten Sie, um an einem See eisfischen zu gehen. Die, die in Kristiansund an Bord bleiben, lernen den Weg nach Molde übers offene Meer kennen. Molde ist bekannt als Norwegens „Stadt der Rosen“. Auf dem Weg sehen Sie die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdal Berge.

 

Tag 13: Das letzte Kapitel des Märchens

Ort: Bergen

 

Während der Nacht fährt das Schiff Ålesund, Torvik und Måløy an, während sich „die schönste Reise der Welt“ dem Ende nähert. Bevor wir in Bergen anlanden, erwarten uns einige Seemeilen faszinierender Landschaften, inklusive des pittoresken Nordfjords unterhalb des enormen Jostedal-Gletschers. Hier öffnet sich der Fjord nach Osten und formt 90 Kilometer Inland Richtung Loen und Olden. Die zerklüfteten Küstenstreifen sind ein markanter Kontrast zur inneren Fjord-Region, in der der Wind angenehmer ist und weniger Regen fällt. Fruchtbare Obstgärten und Gletscher-Ausläufer erstrecken sich bis zu glänzenden Seen und sprudelnden Stromschnellen. Diese Landschaft hat ihren eigenen, unverwechselbaren Charme und wir möchten Sie ermutigen, sie zu erkunden. Am Morgen landen wir im modernen Küstenseehafen von Florø an, der ältesten Stadt in der Region Sogn og Fjordane und Norwegens westlichste Gemeinde. Trotz konstanter Veränderungen hat Florø immer noch seine speziellen Eigenheiten: Die Kleinstadt-Atmosphäre ist dank einer charmanten Hauptstraße und einer guten Auswahl an Geschäften sehr lebendig.

 

Einige Seemeilen südlich von Florø navigieren wir in die Mündung des mächtigen Sognefjord und genießen außergewöhnliche Ausblicke auf diese herrliche, insel-übersäte Küstenlinie. Am Ende müssen Sie in Bergen aussteigen, im Gepäck Erinnerungen an eine einzigartige Reise voller unvergesslicher Erfahrungen und Begegnungen mit Einheimischen, der Tierwelt und erstaunlicher Natur. Unglücklicherweise gehen alle guten Dinge irgendwann zu Ende, aber wir hoffen, Sie für neue Abenteuer in naher Zukunft wieder an Bord begrüßen zu dürfen.

 

Nach der Ausschiffung bringt Sie ein Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland.

 

nach oben

 

© 2012 Fjordtra | Login | Webdesign Hamburg